Erklärungen

Ammonit:

Ausgestorbenes Weichtier mit einer spiraligen Schale, das im Erdmittelalter lebte.

Amphipie:

Lurch; ein Tier, das im Wasser und an Land lebt,wie die heutigen Salamander. Amphipien waren die ersten Landwirbeltiere.

Bindeglied:

Ein Fossil,das eine übergangsform zweier Gruppen darstellt. Es liefert den Beweis, daß aus einer Gruppe, zum Beispiel den Reptilien, in der Entwicklungsgeschichte eine andere Gruppe, zum Beispiel der Vögel, hervorging.

Belemnit:

Ausgestorbenes Weichtier mit innerer Schale, das im Erdmittelalter lebte.

Echse:

Die größte Gruppe der Reptilien. zu den Echsen gehören heute Chamäleons, Leguane, Warane und Eidechsen.

Reptil:

Ein kaltblütiges Wirbeltier, daß Schuppen hat und seine Eier an Land ablegt.

Evolution:

Entwicklung von Tieren und Pflanzen im Lauf der Erdgeschichte.

Foraminiferen:

Einzeller mit Kalkgehäusen, die den Meeresboden mit aufgebaut haben.

Fossilien:

Die Spuren, die längst ausgestorbene Tiere und Pflanzen in Gesteinen hinterlassen haben.

Gastrolith:

Von einem Dinosaurier (oder Vogel) verschluckter abgerundeter Stein, der zum Zermahlen und Verdauen der Nahrung diente.

Geologie:

Die Untersuchung der Gesteine.

Kaltblüter:

Auch wechselwarmes Tier; Wirbeltier, dessen Körpertemperatur von der Umgebungstemperatur abhängt. Heute lebende Fische und Reptilien sind Kaltblüter.

Warmblüter:

Wirbeltier, dessen Körpertemperatur von der Außentemperatur unabhängig und ziemlich gleichbleibend ist.

Kontinentaldrift:

Die langsame Verschiebung der Kontinente auf dem Erdmantel.

Koprolith:

Fossilierter Kot.

Mesozoikum:

Erdmittelalter; das Zeitalter der Dinosaurier.

Sauropodomorpha:

Pflanzenfressende Dinosaurier, die in Prosauropoden und Sauropoden aufgeteilt werden.

Prosauropoden:

In der mittleren Trias die ersten Vertreter der Sauropodomorpha.

Sauropode:

Ein großer, Pflanzenfreßender Dinosaurier, der auf vier Beinen lief und einen langen Hals und Schwanz besaß. Sauropoden stammten von den Prosauropoden ab.

Theropode:

Ein zweibeiniger, Fleischfreßender Saurischier.

Saurischier:

Dinosaurier mit einem "Echsenbecken", bei dem das Schambein nach vorn weist, und mit einem breiten, krallenbewehrten Daumen.

Ornithopode:

Ein zweibeiniger Pflanzenfreßender Ornithischier, ohne besondere Verteidigungswaffen oder Panzerung.

Ornithischier:

Dinosaurier mit einem "Vogelbecken", bei dem das Schambein nach hinten, nicht nach vorn wie bei den Saurischiern weist.

ZURÜCK